Weltcup Medellin: Ostern in Kolumbien

Erstellt von Manuel am Dienstag, 23.04.2019 19:32:33 | Kategorie Deutscher Schützenbund

Es ist sicherlich gewöhnungsbedürftig, die Osterfeiertage im Flieger bzw. weit fernab der Heimat zu begehen. Doch der internationale Wettkampfkalender kennt auch im Bogen-Sport keine Rücksicht, sodass sich die DSB-Recurver am Ostersamstag nach Medellin/Kolumbien (23. bis 28. April) zum Weltcup-Auftakt aufmachten.

In Medellin will das DSB-Oktett an den hervorragenden Auftritt beim Grand Prix in Bukarest anknüpfen und den Gegnern das ein oder andere „faule Ei“ ins Nest legen, sprich starke Resultate erzielen. Neben den europäischen Gegnern kommen in Kolumbien nun die aus Übersee dazu, vor allem die starken Koreaner, weitere Nationen aus Asien sowie die Amerikaner sind natürlich zu beachten.

Zudem bildet Medellin für die deutschen Athleten den Abschluss für die interne WM-Qualifikation. Während das Frauen-Trio Michelle Kroppen, Elena Richter und Lisa Unruh für die WM in Herzogenbosch/NED (10. bis 16. Juni) klar sein dürfte, ist es bei den Männern deutlich enger: „Natürlich ist der Druck größer als zuvor. Das ist aber geplant. Durch die Steigerung der Wettkampfhärte sollten wir auch für die darauffolgenden Wettkämpfe profitieren“, erläutert Bundestrainer Oliver Haidn den gewünschten Effekt.

Ende Mai wird Haidn seinen Nominierungsvorschlag an Sportdirektor Heiner Gabelmann übermitteln, „der auf Grundlage sämtlicher Ergebnisse und bisheriger Platzierungen im bisherigen Saisonverlauf, jedoch unter besonderer Berücksichtigung der Wettkämpfe in Bukarest und Medellin basiert“, erklärt der Bundestrainer.

Die deutsche Delegation in Medellin
Sportler: Katharina Bauer, Michelle Kroppen, Elena Richter, Lisa Unruh, Florian Kahllund, Cedric Rieger, Maximilian Weckmüller, Felix Wieser
Betreuer: Oliver Haidn, Natalia Butuzova, Jens Wöhrle

Quelle: Deutscher Schützenbund
Kommentare 0

zurück