Compound-Bogen: Bei DSB-Sichtung hagelt es Rekorde

Erstellt von Manuel am Donnerstag, 03.09.2020 19:50:24 | Kategorie Deutscher Schützenbund

Gleich vier nationale Rekorde wurden bei der ersten DSB-Sichtung der Compound-Schützen in Kienbaum aufgestellt. Herausragend: Tim Krippendorf schoss in seinem ersten Jahr bei den Senioren starke 710 Ringe, Paolo Kunsch stellte bei den Junioren mit 701 Ringen einen neuen DSB-Rekord auf.

Beide überboten die bisherigen Rekorde um jeweils einen Ring. Zuvor hatte bereits Recurve-Schütze Maximilian Weckmüller mit 691 Ringen einen phantastischen Rekord aufgestellt. Holger Hertkorn, Disziplinverantwortlicher Compound, hat eine plausible Erklärung für die starken Leistungen vieler Athleten: „Einige der Athleten haben die Zeit ohne Wettkämpfe gut genutzt, um Ihre Technik zu verbessern und zu stabilisieren. Wettkämpfe stören bei technischen Umstellungen eher, da man sich dann immer wieder auf die Wettkämpfe fokussieren muss. Eine lange wettkampffreie Zeit bietet die Chance, konsequent und intensiv an Technik und Athletik sowie im mentalen Bereich zu arbeiten.“

Dass dies mit Krippendorf und Kunsch, der mit 150 Ringen (mit 8xern) auch noch einen neuen Finalrekord aufstellte, zwei jungen Schützen gelang, freute Hertkorn besonders: „Sicherlich ist eine DSB-Sichtung kein Weltcup, aber gerade diese beiden Nachwuchsschützen zeigen sehr gutes Potenzial, die "Alten" im Kader aufzumischen und auch international vorne mitzuhalten. Wir waren als Amateure in der Vergangenheit doch immer wieder mal in der Lage, die Profis anderer Nationen zu ärgern. Ich hoffe, mit einer Kombination der aufstrebenden Nachwuchsathleten und den Erfahrenen, dass dies auch weiterhin so sein wird.“

Gerade diese beiden Nachwuchsschützen zeigen sehr gutes Potenzial, die "Alten" im Kader aufzumischen und auch international vorne mitzuhalten!

Holger Hertkorn, Disziplinverantwortlicher Compound über die neuen Rekordhalter Tim Krippendorf und Paolo Kunsch

Doch nicht nur im männlichen Bereich wurde gut gearbeitet, Franziska Göppel stellte bei der weiblichen Jugend ebenfalls eine neue Bestmarke auf. Ihre 142 Ringe bedeuteten Finalrekord im Jugendbereich weiblich. „Positiv bei der Sichtung war auch, dass seit langem wieder weibliche Jugendliche dabei waren, die sich ordentlich präsentiert haben. Dies lässt hoffen, dass auch bei den Damen etwas nachkommt“, so Hertkorn.

Die neuen Rekorde in der Übersicht

Herren: Tim Krippendorf 710, alter Rekord 709
Junioren: Paolo Kunsch 701, alter Rekord 700
Junioren: Paolo Kunsch Finalrekord 150 mit 8xern, alter Rekord 150 mit 7xern
Jugend w: Franziska Göppel Finalrekord 142, vorher gab es keinen Rekord

Weiterführende Links

Foto: DSB / Paolo Kunsch stellte mit 701 Ringen einen neuen Deutschen Rekord in der Juniorenklasse auf.

Quelle: Deutscher Schützenbund
Kommentare 0

zurück