Shooty Cup Bogen

Erstellt von Manuel am Mittwoch, 30.03.2016 20:37:32

Am 20. März 2016 wurde der Shoo­ty Cup Bogen erst­mals mit einem neuen Modus in der Halle aus­ge­tra­gen.

Die Mann­schaf­ten konn­ten aus den Al­ters­klas­sen Schü­ler B bis Ju­gend frei zu­sam­men­ge­stellt wer­den, wobei pro Mann­schaft ma­xi­mal ein Ju­gend­li­cher an den Start gehen durf­te. Auch wur­den erst­ma­lig Ver­eins­mann­schaf­ten zu­ge­las­sen. Diese Chan­ce nutze die SG Im­men­reuth 1921 e.V. aus dem Lan­des­ver­band Ober­pfalz auch di­rekt.

Ins­ge­samt gin­gen von zehn ge­mel­de­ten Mann­schaf­ten zehn im nord­hes­si­schen Kor­bach an den Start. Nach der Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de mit 30 Schuss setz­te sich die Mann­schaft Ber­lin I mit 830 Rin­gen an die Spit­ze des Fel­des. Dicht ge­folgt von der zwei­ten Mann­schaft aus Ber­lin mit 828 Rin­gen und der Mann­schaft aus Thü­rin­gen mit 827 Rin­gen.

Im an­schlie­ßen­den Fi­na­le wurde jeder Platz im K.O.-​Sys­tem aus­ge­schos­sen. Im Bron­ze­fi­na­le tra­fen schlie­ßen der Viert­plat­zier­te Würt­tem­berg auf den Vor­run­den-​Zwei­ten Ber­lin II. Nach knap­pen Ein­zel­pas­sen ging die Bron­ze­me­dail­le schließ­lich mit 7:3 Punk­ten an Würt­tem­berg und auch das an­schlie­ßen­de Gold­fi­na­le war nicht we­ni­ger span­nend.

Der Vor­run­den-​Ers­te Ber­lin I traf auf den Dritt­plat­zier­ten Thü­rin­gen. Das Team aus Ber­lin mit den Schüt­zen Clea Rei­sen­we­ber, To­bi­as Wein­hardt und Ri­chard Wagnitz konn­te sich schließ­lich mit 6:2 Punk­ten durch­set­zen und freu­te sich über die Gold­me­dail­le.

Wir freu­en uns über die große Re­so­nanz und hof­fen, dass im nächs­ten Jahr noch mehr Mann­schaf­ten den Weg zum Shoo­ty Cup Bogen fin­den wer­den.

Quelle: Deutsche Schützenjugend
Kommentare 0

zurück