Deutsche SchützenZeitung: Neue Serie zur Vereinbarkeit von Leistungssport und Beruf

Erstellt von Manuel am Freitag, 10.07.2020 20:14:58 | Kategorie Deutscher Schützenbund

Die Aktualität ist groß im deutschen Schießsport: Nach den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro haben zahlreiche Spitzensportler ihren Rücktritt erklärt und sich in ihr Privatleben zurückgezogen. Zuerst sind, der zeitlichen Reihenfolge ihrer bekannt gegebenen Entscheidungen gemäß, die Olympiasieger Barbara Engleder und Henri Junghänel, in der Folge auch Daniel Brodmeier und Michael Janker zu nennen.

Das komplette Quartett stammt aus dem Gewehrkader, und Bundestrainer Claus-Dieter Roth konnte diese gewaltigen entstandenen Lücken bis heute nicht schließen – verständlich, angesichts der extrem hohen sportlichen Qualität der Ausgeschiedenen.

Auch vor diesem Hintergrund, aber auch ganz allgemein, stellt sich die grundsätzliche Frage nach der Vereinbarkeit von Leistungssport und Beruf, auch mit dem Familienleben. Das hat die DSZ veranlasst, eine kleine Serie zu starten, in der die Schwierigkeiten, die etwa die Genannten mit dieser Vereinbarkeit hatten, beleuchtet werden, aber auch die Chancen für die Sportler, die gerade in den letzten Jahren gestiegenen Möglichkeiten in der Förderung und Unterstützung für die, die an „Später“ denken. In der neuen Juli-Ausgabe finden Sie den ersten der insgesamt drei Teile.

Auch die Serie zum neuen Bundesleistungszentrum setzen wir fort. Nach dem geschichtlichen Rückblick in zwei Folgen beleuchten wir diesmal die Planungs- und Bauphase, ein mit Hindernissen gepflasterter Weg, aber daher umso spannender zu lesen. Dazu finden Sie eine kleinere Geschichte über die Konsequenzen für die deutschen Schießsportler aus den vom Weltverband ISSF geänderten Quotenplatzregelungen für die Olympischen Spiele im nächsten Jahr. Und dazu, wie Sie es gewohnt sind, Service aus den Bereichen Ausrüstung, Gewehr- und Pistolentraining, Verein und eine wie immer spannende Geschichte aus der Historie der Schützen.

Wer sich eigens das kommende Heft sichern möchte – oder eine frühere Ausgabe – hat online die Bestellmöglichkeit unter www.uzv.de, und er kann wählen zwischen gedruckter und digitaler Form.

Weiterführende Links

Foto: DSZ / Elisa Tartler ziert die Titelseite der neuesten Ausgabe der Deutschen SchützenZeitung.

Quelle: Deutscher Schützenbund
Kommentare 0

zurück