Indoor Archery World Series 2021: Wieser top, Bestleistungen für Bauer und Weckmüller

Erstellt von Manuel am Dienstag, 16.02.2021 19:03:04 | Kategorie Deutscher Schützenbund

Jede Chance für Wettkämpfe wird von den Sportlern genutzt: So auch das Online-Format der World Archery – die Indoor World Series Online. Nicht zuletzt Recurve-Schütze Felix Wieser beeindruckte mit seiner Leistung und sicherte sich Platz zwei im Ranking der vierten Ausgabe, die vom 12.-14. Februar stattfand.

Mit 596 Ringen setzte Felix Wieser ein dickes Ausrufezeichen und bestätigte erneut seine Top-Form. Bereits im November glänze der Nationalkaderschütze mit 598 Ringen und gewann den ersten Wettkampf vor dem koreanischen Olympiasieger Oh Jin Hyek, der am vergangenen Wochenende den Bestwert setzte - nämlich unglaubliche 599 von 600 Ringen. Wieser kann damit mehr als zufrieden sein mit seiner Leistung und seinem zweiten Platz, den er sich letzten Endes mit dem ringgleichen Inder Chanakya Kawatra teilt. Denn auch im Dezember erreichte er mit dem Bronzerang im schweizerischen Lausanne, eine Station, die ebenfalls zum Ranking der Indoor World Series zählte, eine Top-Platzierung. Drei Starts, drei Medaillen in drei Farben, lautet seine beeindruckende Ausbeute. „Ich glaube, ich habe einfach - im wahrsten Sinne des Wortes - die goldene Mitte für mein Training gefunden", berichtet Wieser, der auf die richtige Balance zwischen Umfängen, Schieß- und Athletiktraining sowie Regeneration und Freizeit setzt.

Beinahe ebenso stark zeigte sich an diesem Wochenende Maximilian Weckmüller, der sich nach den ersten beiden Ergebnissen von 588 und 592 erneut ein gutes Ergebnis erhoffte und noch einmal eine Schippe drauflegte. 595 Ringe bedeuteten für ihn nicht nur einen hervorragenden vierten Platz, den er sich mit dem Franzosen Thomas Chirault teilt, sondern auch eine neue persönliche Bestleistung. „Ich schaffe es aktuell, meine Technik perfekt vom Training in den Wettkampf zu übertragen“, erklärt Weckmüller seine Leistungssteigerung, die er auch auf eine Veränderung in seinem Training zurückführt: „Seit einem knappen Jahr trainiere ich immer wieder am Stützpunkt in Berlin und seit Dezember sogar täglich. Die Trainingsmöglichkeiten sind nicht mit dem zu vergleichen, was ich bisher hatte.“ Jonathan Vetter schaffte es mit 591 Ringen ebenfalls in die Top 15.

Ich glaube, ich habe einfach - im wahrsten Sinne des Wortes - die goldene Mitte für mein Training gefunden.

Felix Wieser, bester Deutscher am vierten Wochenende der Indoor Archery World Series Online

Tolles Ergebnis auch für Katharina Bauer, die mit 588 Ringen ebenfalls ihre persönliche Bestleistung nach oben schraubte und auf Platz fünf landete. Nur ein Ring fehlte ihr am Ende zum Treppchenplatz. Michelle Kroppen gelang mit 584 Ringen ebenfalls der Sprung in die Top 10, Veronika Haidn Tschalova schoss sich mit 582 Ringen auf Platz 14 des Gesamtklassements.

Insgesamt nahmen knapp 100 deutsche Bogensportler in den Bereichen Recurve-, Compound- und Blankbogen am 4. Wochenende teil. 

Weiterführende Links

Bild: Weckmüller / Maximilian Weckmüller glänzte mit neuer persönlicher Bestleistung bei den World Indoor Archery Series.

Quelle: Deutscher Schützenbund
Kommentare 0

zurück