Elena Richter erreicht Viertelfinale in Shenzhen

Erstellt von Manuel am Donnerstag, 30.09.2010 18:40:32

27.09.2010 – Bei den Weltmeisterschaften der Studierenden im Bogenschießen in Shenzhen (China) hat Elena Richter (Foto) mit dem olympischen Recurvebogen das Viertelfinale erreicht und ist dort nach einer 3:7-Niederlage gegen die spätere Goldmedaillengewinnerin Eun Ae Jo (Südkorea) ausgeschieden.

Die Berlinerin bezwang nach einem Freilos in der Auftaktrunde zunächst Nisha Tomor (Indien) mit 7:1, setzte sich dann gegen Naho Adachi (Japan) mit 6:2 durch, bevor es gegen die neue Titelträgerin und haushohe Favoritin aus dem Mutterland des Bogenschießens nicht mehr ganz reichte.

Karina Winter (Berlin), die Hallenweltmeisterin von 2009 und zweite Teilnehmerin des Deutschen Schützenbundes in diesem Wettbewerb, hatte ebenfalls ein Freilos in Runde eins der Elimination, gewann gegen Lu Han (China) überraschend mit 6:4, bevor sie im Achtelfinale der neuen Vizeweltmeisterin Pia Carmen Maria Lionetti (Italien) glatt mit 0:6 unterlag.

Im Finale bezwang Eun Ae Jo die Italienerin mit 7:3, während im kleinen Finale um Bronze Ye Seul Kim (Südkorea) mit 6:2 gegen Ren Hayakawa (Japan) die Oberhand behielt.

Mit dem nichtolympischen Compoundbogen schied Nora Schoeder (Münster) in der ersten Runde gegen Chia Ying Lin (Taiwan) mit 1:5 aus. Halimian Avval Seyedeh Vida (Iran) siegte im Finale gegen Ji Hyun Seok (Südkorea) mit 7:5 und wurde neue Weltmeisterin. Bronze ging durch einen 8:2-Erfolg über Anne Lantee (Finnland) an Erika Anschutz (USA). Deutsche Herren waren in Shenzhen nicht am Start.

Alle Ergebnisse von Shenzhen finden Sie über diesen Link .Quelle: Deutscher Schützenbund
Kommentare 0

zurück