Grünes Band: BSC BB-Berlin erneut ausgezeichnet

Erstellt von Manuel am Montag, 05.10.2020 18:46:15 | Kategorie Deutscher Schützenbund

Der Bogensportclub BB-Berlin e.V. ist ein steter Quell für Nachwuchs-Talente, die für zahlreiche Titel und Medaillen auf Olympia, WM- und EM-Ebene sorgten. Zu nennen sind beispielsweise Lisa Unruh, Karina Winter, Elena Richter oder Susanne Posner. Der Verein ruht sich jedoch nicht auf den Lorbeeren aus, sondern forciert seine Nachwuchsarbeit. Deshalb erhielt der Klub zum bereits fünften (!) Mal die Auszeichnung „Das Grüne Band“.

Diese von der Commerzbank AG und dem Deutschen Olympischen Sportbund vergebene Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und wurde auch 2020 an 50 Vereine vergeben. Nach 1995, 2002, 2008 und 2014 ging dieser renommierte Preis bereits zum fünften Mal nach Berlin. Für dessen Präsidenten Alfred Grzondziel „zeigt der jetzige Gewinn die Kontinuität unserer Nachwuchsarbeit und die Bedeutung unserer Arbeit für unsere Nationalmannschaft.“ Und weiter: „Der Nachwuchsbereich konnte seine führende Stellung in Deutschland über den gesamten Zeitraum behaupten. Wir haben immer mit Abstand die meisten Nachwuchsschützen bei den Deutschen Meisterschaften sowie die meisten Medaillen und Titel.“

Damit es so weiter geht, wird die willkommene Finanzspritze natürlich in die Nachwuchsarbeit investiert. Der Blick des Hauptstadt-Klubs ist dabei aber auch immer ein sozialer, wie die Auflistung der geplanten Maßnahmen durch Grzondziel verdeutlicht: „Geplant sind 1.000 Euro Zuschuss zu Errichtung einer barrierefreien Toilette, diese wird benötigt um unsere Arbeit mit Behinderten Nachwuchssportler ausweiten zu können. 2.000 Euro werden wir für Zuschüsse zum Materialeinkauf von Nachwuchsschüzen aus sozial schwachen Familien verwenden und 2.000 Euro Zuschuss gibt es für Nachwuchssportler mit Flüchtlingshintergrund.“

Der Gewinn zeigt die Kontinuität unserer Nachwuchsarbeit und die Bedeutung unserer Arbeit für unsere Nationalmannschaft!

Alfred Grzondziel, Präsident BSC BB-Berlin

Und mit Clea Reisenweber, Elina Idensen, Erik Linke und Ben Greiwe stehen als Bundeskader Nachwuchs (NK1) sowie Emma Lorenz, Vincent Barme und Finn-Leevi May als Bundeskader Anschluss (NK2) die nächsten großen Talente in den Startlöchern. Von den 268 Mitgliedern sind 149 (!) Kinder und Jugendliche. Das ist ein Anteil von 55,6%.

Den Preis gibt es mittlerweile seit 34 Jahren, Veronika Rücker, Jurymitglied des „Grünen Bandes“ und Vorstandsvorsitzende des DOSB, unterstreicht dessen Bedeutung: „Der Wettbewerb `Das Grüne Band´ ist für uns ein wichtiger Baustein im Nachwuchsleistungssport und damit für den langfristigen Aufbau von talentierten Athleten in Deutschland. Gemeinsam mit der Commerzbank freuen wir uns sehr, dass wir wieder 50 Vereine für ihre herausragende Nachwuchsarbeit belohnen und den Sport in Deutschland unterstützen können. 2020 ist dieser Förderpreis vielleicht bedeutsamer als je zuvor. Auch dieses Jahr sind wir beeindruckt von der Quantität und vor allem der Qualität der Bewerbungen und den überzeugenden Konzepten der Vereine zur nachhaltigen Talentförderung.“

(EB/DOSB)

Weiterführende Links

Foto: BSC BB-Berlin / Die Zukunft des Bogensports in Berlin und in Deutschland, v.l.n.r.: Emma Lorenz, Clea Reisenweber, Elina Idensen, Finn Leevi May, Vincent Barme, Erik Linke, Ben Lennard Greiwe.

Quelle: Deutscher Schützenbund
Kommentare 0

zurück