Olympia-Qualifikation Bogen: Dritter und letzter Teil für das Frauen-Sextett

Erstellt von Manuel am Donnerstag, 10.06.2021 22:02:34 | Kategorie Deutscher Schützenbund

Vom 11. bis 13. Juni weht ein Hauch von Tokio auf dem Bogenplatz der Olympiaschießanlage in München: Denn dann schießen die besten sechs deutschen Bogenschützinnen den dritten und letzten Teil der internen Olympia-Qualifikation aus. Bundestrainer Oliver Haidn wird am Montag, 14. Juni, die vier Schützinnen benennen, die beim Weltcup in Paris/FRA (21.-27. Juni) starten und nach diesem das Trio für Tokio zur Nominierung vorschlagen.

Nach den ersten zwei Teilen der Olympia-Qualifikation ergibt sich folgende Reihenfolge: 1. Michelle Kroppen 2. Charline Schwarz 3. Katharina Bauer 4. Lisa Unruh 5. Elisa Tartler 6. Veronika Haidn-Tschalova. Dabei liegen die Ergebnisse mitunter sehr eng zusammen. Vor allem das bisherige Auftreten von Schwarz ist erstaunlich, schließlich ist die 20-Jährige noch Juniorin. Ihre Klasse im Mannschaftsfinalschießen zeigte sie zuletzt bei der EM in Antalya, als sie gemeinsam mit Kroppen und Unruh Team-Silber gewann.

Bundestrainer Oliver Haidn meint: „Ich erwarte schwierige Windbedingungen und durchaus Verschiebungen im Tableau. Vieles ist noch möglich.“ Zumal der dritte Teil der internen Qualifikation eine Gewichtung von 50% hat (Teil eins (16,5%) und Teil zwei (33,5%)).

Ich erwarte schwierige Windbedingungen und durchaus noch Verschiebungen im Tableau!

Bundestrainer Oliver Haidn zur Olympia-Qualifikation der Frauen in München

Männer: Das EM-Team soll den Team-Quotenplatz holen
Bei den Männern ist dagegen eine erste Entscheidung gefallen: Maximilian Weckmüller, Florian Unruh und Moritz Wieser werden das Team beim Quotenplatzturnier am 19. Juni in Paris bilden. Dort werden die drei letzten Team-Quotenplätze ausgeschossen, und die Hoffnung beim DSB ist berechtigt, dass die deutschen Männer eines dieser drei Teams sind. „Holen sie den Platz – und ich bin nach den zuletzt gezeigten Leistungen durchaus optimistisch - dann sollen die Drei auch nach Tokio fahren“, legt sich Haidn fest. Zuletzt hatte das Trio bei der EM in Antalya überzeugt: Florian Unruh gewann den Einzelquotenplatz für Deutschland, Wieser setzte sich im Bronzefinale gegen Unruh durch. Neben dem Trio wird auch Johannes Maier an dem dann folgenden Weltcup in der französischen Hauptstadt teilnehmen. „Das ist auch eine Belohnung für seinen starken Auftritt beim Weltcup in Lausanne, als er mit Max und Florian Team-Gold gewann“, so Haidn.

Es bleibt und wird spannend für den deutschen Bogensport. Zunächst in München, dann in Paris und dann in Tokio.

Weiterführende Links

Foto: World Archery Europe / Bei der EM gewannen v.l. Charline Schwarz, Michelle Kroppen und Lisa Unruh Silber. Nun ist das Trio neben drei weiteren Schützinnen in der internen Olympia-Qualifikation gefordert.

Quelle: Deutscher Schützenbund
Kommentare 0

zurück